Pupillentest

Die Pupillen werden über das vegetative Nervensystem gesteuert. Der Sympathikus öffnet und der Parasympathikus schließt die Pupille. Im Normalfall befinden sich die beiden Nervensysteme in einem Gleichgewicht. Bei konstanten Lichtverhältnissen und stabiler Sehentfernung ist auch der Pupillendurchmesser stabil.

Die Akkommodation, die Fähigkeit Objekte in verschiedenen Entfernungen scharf zu sehen, wird auch über das vegetative Nervensystem gesteuert. Zeigt sich eine instabile Pupille, so ist auch die Akkommodation ungenau. Das bedeutet, das vegetative Nervensystem muss in Ruhe gebracht werden, Stress muss abgebaut werden.

zurück zu OEP <<<     >>> weiter zu Kampimetrie

Zurück zum Anfang